Österreicher im Ausland

Georgi Bezhanishvili – University of Illinois (NCAA)
Der 19jährige Doppelstaatsbürger (Georgien/Österreich) erhielt letzte Saison bei der „St. Patrick School“ in Hillside (New Jersey) ein Stipendium und verbuchte dort durchschnittlich acht Punkte und 1,7 Rebounds pro Begegnung. Für die Saison 2018/19 wechselte der 2,08m-Große Bezhanishvili an die University of Illinois (NCAA I).

Luka Brajkovic – Davidson College (NCAA)
Er ist nach Jakob Pöltl der wohl talentierteste Basketballer Österreichs. Nun wagt er den Sprung über den großen Teich und wechselt auf das Davidson-College (NCAA I), das ehemalige College von Superstar Stephen Curry. In seiner letzten Saison in österreichs zweithöchster Liga verzeichnet der Big-Man im Durchschnitt 18,5 Punkte, 7,7 Rebounds und 2,3 Assists.

Hier ein interessantes Interview von RTV Vorarlberg mit dem sympatischen Vorarlberger:

Bryce Douvier – Quimper UJAP (FRA ProB)
Der 26jährige österreicherische Internationale wechselt nach der griechischen und der italienischen Liga für die nächste Spielzeit in die zweite französische Liga zu Quimper UJAP. Bei Remer Treviglio hatte er in 15 Spielen durchschnittlich 16,4 Punkte, 7,8 Rebounds, 1,8 Assists und 1,5 Steals pro Spiel.

Thomas Klepeisz – Basetball Löwen Braunschweig (GER)
Der Nationalteamspieler unterschrieb für ein weiteres Jahr in Braunschweig und geht in seine dritte Saison bei den Löwen. Der 26jährige Guard stand in er letzten Spielzeit durchschnittlich 25 Minuten am Parkett und kam dabei auf 9,2 Punkte und 3,9 Assists pro Spiel. Mit 39% war er bester Dreierschütze seines Teams.

Daniel Köppel – FC Baunach Young Pikes
Der 18jährige wechselt nach einer Saison bei den Nürnberg Falcons BC zum FC Baunach. Der ProA-Klub gehört zum Nachwuchs von Brose Bamberg, wo der Center für die Brose Bamberg Youngsters vorerst in der NBBL, sowie Regionalliga eingesetzt werden soll.

Rasid Mahalbasic – EWE Baskets Oldenburg (GER)
Der Wechsel nach Oldenburg war für Mahalbasic die richtige Entscheidung. In 38 Spielen für die Deutschen scorte er im Schnitt 16,2 Punkte und holte 5,9 Rebounds. Die 3,2 Assists und 1,3 Steals pro Spiel sind für einen Center sehr solide. Anfang Juni verlängerte der Nationalteam-Center bei den Deutschen vorzeitig.

Carlos Novas Mateo – Comercial Ulsa Ciudad de Valladolid (ESP2)
Der – unserer Meinung nach – Überraschungsmann der letzten ABL-Saison wechselt von den Flyers Wels in die zweite spanische Liga zu Valladolid. Mit einem Schnitt von 13,4ppg, 3,0rpg und 1,2apg spielte er eine sehr solide Saison. Mehr als verdient, dass er nicht nur ins All-Star-Team, sondern auch ins Eurobasket-All-Austrian-League-Team gewählt wurde.

Marvin Ogunsipe – FC Bayern München (GER)
Der 22jährige Nationalteamspieler ist seit 2014 bei FC Bayern München Basketball unter Vertrag. Seit September 2018 ist Ogunsipe auch deutscher Staatsbürger (also Doppelstaatsbürgerschaft mit der österreichischen) und fällt nicht mehr ins Ausländerkontingent der Bayern. Somit darf er sich weiterhin Hoffnung auf Spielzeit beim deutschen Meister machen.

Benjamin Ortner – Germani Basket Brecia (ITA)
Der österreichische Export-Pionier gewann heuer mit Umana Reyer Venezia die italienische Meisterschaft. Der Vertrag des 34jährigen Österreichers wurde aber nicht verlängert. Derzeit hält sich Ortner in Mailand „warm“ und trainiert beim einzigen Euroleague-Teilnehmer Italiens mit.

Ortner hofft ein Engagement in Italien, Spanien, Deutschland oder Frankreich. Wenn das nicht zustande kommt, dann würde er bei einem passenden Gesamtpaket auch nach Österreich zurückkommen. Ein Karriereende wäre „auch kein Beinbruch“, aber unserer Meinung nach doch zu früh!

Jakob Pöltl – San Antonio Spurs (NBA)
Der „Austrian Hammer“ wurde Teil des Blockbuster-Trades zwischen Toronto und San Antonio und wechselt nach Texas zum wohl besten Trainer der NBA Gregg Popovich. Zusammen mit DeMar DeRozan (und einem Erstrunden-Draft-Pick 2019) wechselt der erste Österreicher in der NBA zu den Spurs. Im Gegenzug erhalten die Raptors Top-Star Kawhi Leonard und Danny Green. Von LaMarcus Aldridge und Pau Gasol kann die zukünftige Nummer 25 sehr viel lernen. In der abgelaufenen Saison erzielte er in 18,6 Minuten sehr starke 6,9 Punkte und schnappte sich 4,8 Rebounds pro Spiel.

Thomas Schreiner – RETAbet Bilbao Basket (ESP2)
Der Nationalteam-Kapitän wechselt von San Pablo Burgos (ESP1) zum Absteiger RETAbet Bilbao Basket. Mit einem Durchschnitt von 3,9 Punkten, 1,2 Rebounds und 3,6 Assists pro Spiel in 16,5 Minuten Spielzeit war die Saison 2017/18 von sehr vielen ups and downs geprägt. Sein neuer Headcoach ist kein geringerer als ACB-Legende Alex Mumbru.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: